Enzian Südtirol

Politik für die Menschen

Presse

18. Dezember 2020 Zur Übersicht

Tagesordnung zum Haushalt

Bei der Generaldebatte haben mehrere Landesräte und Abgeordnete inhaltlich meiner eingebrachten Tagesordnung Nr. 14 (Aufteilung der Gelder – Haushalt 2021-2023) zugestimmt, unterstreicht der Abgeordnete Josef Unterholzner

„Interessanterweise reden bei dieser Generaldebatte inhaltlich alle über die bereitgestellten Gelder der Ressorts und den Hilfen für die einzelnen Berufszweige in dieser so schweren Zeit. Es kling fast so als ob jeder für sich die Lorbeeren einfahren möchte, um zu zeigen was er oder sie geleistet hat. Anstelle an einem Strang zu ziehen fühlt sich jeder als Einzelkämpfer“, prangert Unterholzner an.

Es müsste jeden (Landesräte, Abgeordnete oder Mehrheit, Opposition) klar sein, dass die Menschen draußen nun Hilfe benötigen. „Taten werden benötigt und nicht wohlklingende Worte. In der Tagesordnung Nr. 14 sind Lösungsvorschläge angeführt, welche den gebeutelten Berufszweigen (Wirtschaft, Gastronomie, Handel und Tourismus) über diese schwere Zeit helfen sollen“, sieht der Fraktion ENZIAN Abgeordnete Josef Unterholzner absolut für erforderlich und notwendig.

Der Abgeordnete Josef Unterholzner fühlt sich sehr verärgert, dass seine eingebrachte Tagesordnung keine Zustimmung bei der Mehrheit und den Landesräten findet. Laut all den Ansprachen von gestern und heute dürfte diese Tagesordnung nicht abgelehnt werden, sondern müsste großen Zustimmung finden.

 

Abendgeschäft der Restaurants

An diesen Berufszweigen hängen zu viele Schicksale, welche durch die Krise in finanzielle Nöte geraten sind. Es betrifft die gesamte Lieferkette. Die Gastronomie müsste bis 21 Uhr geöffnet halten dürfen, um das Abendgeschäft zu nutzen, um Arbeitsplätze zu halten. Nur vom Mittagsgeschäft können viele Betriebe nicht überleben und Ihre Mitarbeiter halten.

 

Abstimmung

„Das Abstimmungsergebnis ist zum Kotzen und entspricht nicht den Aussagen von LH Kompatscher, LR Schuler, LR Achammer, Abg. Tauber und Abg. Lanz, speziell die politischen Wirtschaftsvertreter. Von wegen Zusammenhalt, Gemeinsam und das Interesse der Arbeitgeber und Arbeitnehmer, der stark gebeutelten Wirtschaft zu vertreten“, ärgert sich massiv der Landtagsabgeordnete Josef Unterholzner.

Deine Meinung zählt!

Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel - wir freuen uns auf Deine Meinung und Vorschläge