Enzian Südtirol

Politik für die Menschen

Arbeit im Landtag

3. Mai 2022 Zur Übersicht

Wohnungsnot für Studenten

Bozen als Universitätsstadt? Eine gute Idee und eine gute Werbung nach außen. Leider hat es einen negativen Beigeschmack, die Verfügbarkeit von leistbaren Wohnungen für Studierende. Laut Artikel auf Stol.it liegen die Mieten zwischen 400 und 500 Euro.

Selbst der Uni-Direktor Günther Mathà schlägt Alarm. Ohne ausreichend Wohnungen für Studierende ergibt es wenig Sinn, Bozen als eine attraktive Universitätsstadt verkaufen zu wollen. Innsbruck und München sind zwar preislich ähnlich wie Bozen, das Angebot ist aber ein ganz anderes.

Dieser Mangel an leistbaren Wohnungen macht Südtirol nicht konkurrenzfähig zu anderen Universitätsstädten. Das Angebot der Uni Bozen kann noch so gut und interessant sein, wenn die Studierenden für die Miete zu tief in die Tasche greifen müssen.

Aber auch die Heimplätze sind alles andere als genügend vorhanden. Somit wird es schwierig für die Studierenden, sich für Bozen zu entscheiden.

Das wegweisende Wohnprojekt „Cohousing Rosenbach“ mit 16 Mini-Apartments in Haslach steht anscheinend laut verschiedenen Informationen seit Ende des Jahres 2020 leer. Am Anfang hat es gut funktioniert, mit den Jahren hat es an Attraktivität verloren. Wieso? Kann es an den Zugangsvoraussetzungen liegen? 5 Jahre Ansässigkeit in Südtirol kann kein Student aus dem Ausland vorweisen. Auch der Punkt der gemeinnützigen Arbeit ist mit einem Studium nicht einfach kombinierbar. Im laufenden Jahr 2022 soll hier zwischenzeitlich das Landeskleinkinderheim untergebracht werden, bis ihr eigenes Gebäude fertig saniert ist. Danach könnten diese Mini-Apartments an die Studenten zu einer günstigen Miete vermietet werden.

Weiters besteht die Möglichkeit für WOBI Mieter, zwei Zimmer an Studenten unterzuvermieten. Diese Art der Untervermietung könnte für beide Seiten – Mieter und Vermieter – einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert darstellen.

Es könnten aber auch die leerstehenden WOBI-Sozialwohnungen als Wohngemeinschaften an Studenten vermietet werden. Logischerweise nach den, die Kriterien erfüllenden Südtiroler Interessenten.

Dies vorausgeschickt,

verpflichtet der Südtiroler Landtag die Landesregierung:

1. Für die Vermieter einen Anreiz zu schaffen, die Wohnungen oder Zimmer an Studierende zu vermieten.

2. Das Cohousing Rosenbach in Haslach an die Studierenden zu vermieten, mit anderen Zugangsvoraussetzungen und leistbaren Mieten.

3. Leerstehende WOBI-Sozialwohnungen, den Studierenden zur Verfügung zu stellen unter der Voraussetzung, dass die Südtiroler, welche die Kriterien erfüllen, bereits eine Wohnung haben. Mieter einer WOBI-Wohnung dürfen laut Dekret vom 15.09.1999 Nr. 51, Art. 11/bis Untermieter aufnehmen.

Bozen, 20.04.2022

Der Landtagsabgeordnete
Josef Unterholzner

***
Behandelt im Plenum am 12.05.2022
Abgelehnt mit einer einzigen Abstimmung
***

LINK Details zum Beschlussantrag
LINK Video Landtag 12.05.2022

Deine Meinung zählt!

Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel - wir freuen uns auf Deine Meinung und Vorschläge