Enzian Südtirol

Politik für die Menschen

Arbeit im Landtag

17. Oktober 2021 Zur Übersicht

T-Zellen- und Antikörpernachweis

Für eine korrekte und bessere Einordnung des Zustandes von Personen bezüglich SARS-CoV2 könnte sich ein T-Lymphozyten-Test hervorragend eignen, um die Pandemie besser in den Griff zu bekommen.
Die Abwehr von Viren erfolgt nicht nur über Antikörper. Auch das zelluläre Immunsystem hat einen wesentlichen Anteil daran.

Dies vorausgeschickt,

fordert der Südtiroler Landtag die italienische Regierung und das italienische Parlament auf:

sich gemeinsam mit Experten/innen sachkundig zu machen in Bezug auf den Vorteil der folgenden Möglichkeiten:

1. SARS-CoV-2-qPCR für den direkten Erregernachweis und hoher Spezifität durch Erfassung von 3 Zielgenen anzuerkennen.

2. SARS-CoV-2 Antikörpernachweis (IgG und IgM) zur Sicherung einer vorausgegangenen bzw. aktuellen COVID-19 Infektion.

3. Der Nachweis neutralisierender (schützender) Antikörper gegen SARS-CoV-2 nach vorangegangener Infektion oder Impfung, sollten für 3G anerkannt werden.

4. Zelluläre Immunität bei Nachweis SARS-CoV-2 spezifischer T-Zellen. Nachweis Erreger spezifischer T-effektor und T-Gedächtniszellen gegen SARS-CoV2 und Coronaviridae, sollten für 3G anerkannt werden.

gez. Landtagsabgeordnete
Josef Unterholzner
Andreas Leiter Reber
Ulli Mair
Myriam Atz Tammerle
Sven Knoll

***
Behandelt im Landtag am 10.11.2021
Abgelehnt mit einer Abstimmung nach getrennten Teilen.
***

LINK Details zum Begehrensantrag
LINK Video Landtag

Deine Meinung zählt!

Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel - wir freuen uns auf Deine Meinung und Vorschläge