Enzian Südtirol

Politik für die Menschen

Arbeit im Landtag

17. September 2021 Zur Übersicht

Corona Sicherheitsranking

Geimpfte können auch nach der Impfung an Corona erkranken und den Virus weiterverbreiten, insbesondere die asymptomatisch Betroffenen. Dasselbe gilt für Ungeimpfte. Getestete sind – für anerkannte 48h – virusfrei und die einzigen, die auch für andere „sicher“ sind. Sie tun eigentlich am meisten für die Allgemeinheit.

Dies vorausgeschickt,

stelle ich an die Landesregierung folgende Frage:

1. Weshalb wird diesem Umstand z. B. beim Einlass von Veranstaltungen nicht Rechnung getragen?

Bozen, 08.09.2021

Der Landtagsabgeordnete
Josef Unterholzner


Antwort von LR Widmann

Zur Prämisse ist Folgendes anzumerken:

Es sind die Geimpften die am meisten für die Allgemeinheit tun, denn es besteht wissenschaftlicher Konsens darüber, dass die Impfung SARS-CoV-2-Infektionen (symptomatisch und asymptomatisch) und vor allem schwere Krankheitsverläufe in einem erheblichen Maße verhindert. Auch das Risiko einer Virusübertragung durch vollständig Geimpfte ist stark vermindert.

Ad 1
Weshalb wird diesem Umstand z. B. beim Einlass von Veranstaltungen nicht Rechnung getragen?
Der Einlass zu Veranstaltungen ist an den Besitz der Grünen Bescheinigung (Green Pass) geknüpft, die ja bekanntermaßen auch für Getestete ausgestellt wird. Getestete haben also Zugang zu Veranstaltungen genauso wie Geimpfte oder Genesene.

Mit freundlichen Grüßen.

Thomas Widmann
Landesrat

Deine Meinung zählt!

Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel - wir freuen uns auf Deine Meinung und Vorschläge