Enzian Südtirol

Politik für die Menschen

Arbeit im Landtag

30. April 2021 Zur Übersicht

contact tracing

In den epidemiologischen Lageberichten zur Covid-19 Situation in Südtirol vom 14.04.21 und vom 23.04.21, wird die Anzahl der eingesetzten Personen für das contract tracing beschrieben.

Dies vorausgeschickt,

stelle ich an die Landesregierung folgende Fragen:

1. Wie sind diese Personen rekrutiert worden, neu angestellt, von anderen Aufgaben abgezogen o.ä.?

2. Von welchen Geldern werden diese Personen bezahlt?

3. Aus welchem Grund oder wie ist es zu erklären, dass vom 14.04.2021 bis zum 23.04.2021 die Personen um nahezu 50% reduziert wurden? (siehe epidemiologische Lagebericht)

Bozen, 23.04.2021

Der Landtagsabgeordnete
Josef Unterholzner

Anlage: epidemiologischer Lagebericht


Antwort von LR Widmann

Ad 1:
“Wie sind diese Personen rekrutiert worden, neu angestellt, von anderen Aufgaben abgezogen o.ä.?“
Es sind alles außerordentliche Anstellungen aufgrund der COVID-19-Ausnahmesituation.

Ad 2:
„Von welchen Geldern werden diese Personen bezahlt?“
Die Entlohnung erfolgt über den Haushalt des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Ad 3:
„Aus welchem Grund oder wie ist es zu erklären, dass vom 14.04.2021.bis zum 23.04.2021 die Personen um nahezu 50% reduziert wurden? (siehe epidemiologischen Lagebericht)“
Das hat verschiedene Gründe:

  • einige Ärztinnen und Ärzte haben an verschiedenen Universitätskliniken eine Stelle für die Facharztausbildung erhalten,
  • Sanitätsbetriebe aus anderen Regionen haben den Ärztinnen und Ärzte eine unbefristete Anstellung angeboten
  • einzelne Ärztinnen oder Ärzte hatte von vorhinein nur eine Verfügbarkeit von wenigen Monaten gegeben.

Freundliche Grüße.

Thomas Widmann
Landesrat

Deine Meinung zählt!

Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel - wir freuen uns auf Deine Meinung und Vorschläge